Finanzen

Corona-Krise führt zu höheren Einnahmen bei der Tabaksteuer

Es wird tendenziell weniger geraucht in Deutschland. Im Corona-Jahr 2020 war allerdings ein wichtiger Kanal für Billig-Zigaretten zeitweise verstopft - zum Wohle der Staatskasse.


Scholz: Hilfen aus EU-Milliarden-Fonds rasch verplanen

In der Corona-Krise hält sich Deutschland aus Sicht des Finanzministers wirtschaftlich noch vergleichsweise gut. Für die Partner in der Eurozone ist das jedoch nicht nur eine gute Nachricht.


Plus bei der Wirtschaftsleistung: China wird auch 2021 schneller wachsen als der Rest der Welt


thyssenkrupp baut Wasserelektrolyseanlage bei Québec - Aktie zieht an

thyssenkrupp soll in der kanadischen Provinz Québec bis 2023 eine Wasserelektrolyseanlage mit 88 Megawatt Leistung errichten.


Corona-Warn-App wird ausgebaut und läuft auf älteren iPhones

Die Funktionen der offiziellen Corona-Warn-App des Bundes werden in den kommenden Wochen signifikant erweitert. Außerdem soll die App ab Mitte Februar auch auf den älteren iPhone-Modellen 5s und 6 laufen können.


Bürokratie, Inkompetenz, Corona: So belastet der Brexit den Handel

Mit dem Brexit bricht eine neue Ära an – mit großen Problemen. Viele Unternehmen sind auf geltende Formalitäten schlecht vorbereitet.


Bericht: Samsung-Erbe wegen Korruption zu Haftstrafe verurteilt

Lee Jae Yong soll aufgrund des Korruptionsskandals, in den Samsung und die ehemalige Präsidentin Südkoreas involviert sind, zweieinhalb Jahre lang in Haft.


Neuer Intel-Boss nennt Apple ein „Lifestyle-Unternehmen“ und will bessere CPU liefern

Intels neuer Chef, Pat Gelsinger, tritt seinen Posten erst im Februar an. Schon jetzt bereitet er das Unternehmen auf einen Kampf gegen die „Lifestyle-Company“ Apple und ihre Apple-Silicon-Prozessor-Familie vor.


Corona-Maßnahme: Tata liefert Autos in Safety-Bubble aus

Auch an der Automobilbranche ist die Corona-Krise nicht spurlos vorübergegangen. Die eingeführten Kontakt- und Hygienevorschriften erforderten ein Umdenken und Kreativität der Auto-Hersteller. Besonders ernst hat das der indische Auto-Hersteller Tata genommen: Seine Autos werden künftig in luftdichten Sicherheitskapseln ausgeliefert, um die Kunden bestmöglich vor dem Coronavirus zu schützen.


Cyberpunk 2077: War die E3-Demo ein Fake und das Spiel erst seit 2016 in Entwicklung?

CD-Projekt Red kommt nicht zur Ruhe. Nun behaupten ehemalige Entwickler, das Spiel Cyberpunk 2077 sei erst seit 2016 – nicht seit 2012 – in Arbeit. Eine Demo auf der E3 2018 soll ein Fake gewesen sein.


Check24 beendet zertifizierten Girokontovergleich

Eine unabhängige Vergleichs-Internetseite für Girokonten sollte Bankkunden mehr Durchblick im Gebührendschungel bieten. Doch das Modell war umstritten. Nach einer Klage von Verbrauchschützern zieht der Anbieter den Stecker.


Gastgewerbe im Corona-Jahr 2020 mit kräftigem Umsatzeinbruch

Die Abwehrmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie gefährden das wirtschaftliche Überleben zahlreicher Betriebe des Gastgewerbes. Das Statistische Bundesamt stellt eine Jahres-Schätzung vor.


JPMorgan: Bitcoin könnte bis auf fast 150.000 Dollar klettern

Die Experten der US-Investmentbank JPMorgan sind überzeugt, dass der Bitcoin langfristig bis auf 146.000 Dollar klettern könnte. Allerdings müsste dazu eine wesentliche Voraussetzung erfüllt sein.


15. Einhorn Deutschlands: HR-Startup Personio schafft die Milliardenbewertung

Personio sammelt 125 Millionen Dollar in einer Series-D-Finanzierungsrunde. Die Unternehmensbewertung steigt damit auf 1,7 Milliarden US-Dollar. Folgt jetzt der Börsengang?


Wiesbadener Prozess um «Cum-Ex»-Aktiendeals erneut verzögert

Die Aufarbeitung des «Cum-Ex»-Skandals geht seit Jahren nur schleppend voran. Ein Prozess in Wiesbaden war bereits im Oktober auf Januar verschoben worden. Nun soll die Verhandlung erst Ende März starten - wegen Corona.


Wildberries: Russlands größte E-Commerce-Plattform startet in Deutschland

Deutschlands Onlinehändler bekommen neue Konkurrenz: Russlands größter E-Commerce-Anbieter Wildberries ist jetzt auch in der Bundesrepublik aktiv.


Renten am Morgen: Anleger setzen auf Kontinuität in Rom und EZB

Trotz des Risk-off sowie nachgebender Treasury-Renditen haben die Staatsanleihen aus den Kern- und Semi-Kernländern bis zum Handelsschluss am Freitag Kursverluste verzeichnet. Tagesgewinner waren die Staatspapiere jener Länder, die die schwächste Bonität im Euroraum aufweisen: Italienische und griechische Bonds.


Corona-Lockdown: In diesen Branchen geht es 2021 ums Überleben


Offene Stellen in Londoner Finanzsektor fielen 2020 um 49%

Die Zahl der freien Positionen in der Londoner Finanzbranche hat sich 2020 fast halbiert, da die Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Coronavirus und dem Brexit die Neueinstellungen bremsten.


Deutsche Bank-Analysten: Diese drei Aktien sind 2021 einen Blick wert

Analysten der Deutschen Bank hielten Ende des vergangenen Jahres Ausschau nach Aktien, die 2021 für Anleger interessant sein könnten.


Grünes Lithium für Elektroautos vom Fuße des Schwarzwalds

Elektrische Autos sind im Betrieb nur so umweltfreundlich wie der Strom, den sie tanken. In der Herstellung belasten derzeit noch die Batterien die Umwelt - vor allem aufgrund von Lithium.


Corona-Lockdown: Branchenvertreter warnen vor strengeren Corona-Regeln


Corona wirft Frankfurter Flughafen um Jahrzehnte zurück

Am Frankfurter Flughafen war 2020 so wenig los wie zuletzt Mitte der 1980er Jahre. Die Corona-Krise hat die Passagierzahlen einbrechen lassen, und auch im laufenden Jahr wird es wohl nur langsam betriebsamer.


Höhle der Löwen-Juror Carsten Maschmeyer - eine Kurzbiografie

Trotz schwerer Kindheit zählt Höhle der Löwen-Juror und Selfmade-Millionär Carsten Maschmeyer zu den reichsten Menschen Deutschlands. Nach Gründung der Maschmeyer Group hat sich der Finanzunternehmer ein Imperium bestehend aus Investitionsprojekten aufgebaut; sein Vermögen wird aktuell auf über eine Milliarde Euro geschätzt.


Bahn im Überlebenskampf: Eurostar ist "durch die Maschen gefallen"

Die Wirtschaftslobbyisten der britischen Gruppe "London First" wandten sich deshalb an die britische Regierung. Die Fahrgastzahlen sind dramatisch schlecht, die Verbindungen auf ein Minimum zusammengestrichen. View on euronews


Dax erholt sich nach Kursrutsch vom Freitag etwas

Der Dax hat nach dem Kursrutsch am Freitag wieder etwas Tritt gefasst. Der deutsche Leitindex schloss 0,44 Prozent höher bei 13.848,35 Punkten. Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es um 0,55 Prozent auf 31.206,48 Punkte nach oben. Am vergangenen Freitag hatten die Anleger Gewinne mitgenommen, nachdem der Dax über 14.000 Punkten in Rekordhöhen vorgedrungen war. Neuerdings bremst ein erwarteter strengerer Corona-Lockdown die Risikofreude,...


Im Coronahilfen-Dickicht: Was die Bundesregierung plant

Frust, Verzweiflung, Unsicherheit - die Kritik an den Coronahilfen war zuletzt immer größer geworden. Nun reagiert die Bundesregierung. Das dürfte mehr Geld kosten.


In Streit um Todeserklärung bei Tengelmann kommt Bewegung

Seit dem Verschwinden des ehemaligen Chefs von Tengelmann nach einer Skitour schwelt ein Familienstreit um die Neuverteilung der Macht bei dem milliardenschweren Handelskonzern. Für die Schlichtung macht der Bruder des Vermissten nun einen wichtigen Schritt.


IW-Chef Michael Hüther im Interview: "Eine erneute Lockdown-Verschärfung jetzt ist nur schwer nachvollziehen"

Der Ökonom wirft der Politik vor, über Monate keine empirische Grundlage für eine Bekämpfung der Pandemie geschaffen zu haben. Er fordert andere Maßnahmen.


Rukwied will weitere Bauernproteste nicht ausschließen

Zu billige Preise für Lebensmittel feuert den Streit zwischen Bauern und Discounter weiter an. Kann da ein «Deutschland-Bonus» für heimische Produkte helfen?


Sturm auf das US-Kapitol: Von Bitcoin-Spenden und einem gestohlenen Notebook

Ein französischer Entwickler soll einem bekannten US-Rechtsradikalen, der auch am Sturm auf das Kapitol beteiligt war, 250.000 US-Dollar in Bitcoin überwiesen haben. Derweil sucht das FBI nach einer Frau, die offenbar ein aus dem Kapitol gestohlenes Notebook an den russischen Geheimdienst verkaufen wollte.


QIX Dividenden Europa: Pharmahersteller Sanofi bleibt mit derzeit wieder 4% Rendite ein Dividendenfavorit

Die anhaltende europaweite Lockdown-Unsicherheit bremst am Montag auch den QIX Dividenden Europa Index aus. Am Nachmittag liegt er dabei folglich unverändert bei 11.220 Punkten.


Längerer Lockdown absehbar - Schutzmasken und Homeoffice im Blick

Vor den Beratungen von Bund und Ländern zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise zeichnen sich längere Beschränkungen bis in den Februar hinein ab.


Wegen Nazi-Warnung gefeuert: GitHub entschuldigt sich bei betroffenem Mitarbeiter

Vergangene Woche hatte GitHub einen Mitarbeiter gefeuert, der seine Washingtoner Kollegen am Tag der Kapitol-Unruhen in einem Slack-Channel vor Nazis gewarnt hatte. Jetzt ist die zuständige HR-Person zurückgetreten.


JETZT: Die wichtigsten News von finanzen.net direkt via XING verfolgen

So einfach können Sie unsere wichtigsten News nun auch direkt bei XING lesen.


China ist die einzige große Volkswirtschaft, die 2020 trotz Corona ein Wachstum hingelegt hat

China ist die einzige große Volkswirtschaft, die 2020 ein Wachstum hingelegt hat: Trotz Corona ging es insgesamt um 2,3 Prozent nach oben, vor allem dank der Exporte. View on euronews


Trading Idee Merck KGaA: Abprall am Widerstand?

Die Aktien des Pharmagiganten Merck KGaA befinden sich einem langfristigen Aufwärtstrend, kommen aber aktuell am Widerstand bei 150,00 Euro nicht weiter. Es könnte zu einem Rücklauf kommen, der dann die Chance für eine Long-Position bietet.


Coronakrise: Netzprobleme und Standschäden: Warum der Neustart in der Luftfahrt so schwierig ist


FFP2-Maskenpflicht: Wann Arbeitgeber die Kosten übernehmen müssen


Berkshire Hathaway unter der Lupe: Warum ein Analyst die Buffett-Aktie trotz schwacher Performance positiv bewertet

Starinvestor Warren Buffett hat sich in den vergangenen Jahren mit Großinvestitionen auffallend zurückgehalten. Den Markt hat die Anlegerlegende zuletzt nicht mehr schlagen können. Doch während Anleger den 90-Jährigen zunehmend als "abgehängt" wahrnehmen, glaubt ein Analyst daran, dass die Trendwende bereits eingeleitet ist.


Negative Staatsanleihen, Leben im Weltraum und Biden schafft das Unmögliche: Graue Schwäne 2021

Nach dem spannenden Börsenjahr 2020 sehnen sich viele Anleger nach Normalität. Experten haben nun aber eine Liste von Ereignissen zusammengestellt, die - wenn sie tatsächlich eintreten - für massive Erschütterungen an den Märkten sorgen dürften.


Gehaltsverzicht wegen Corona-Krise: 2000 Arbeitsplätze bei Eurowings gesichert

Der Schutz vor Entlassungen gilt bis 31. März 2022.


Asana: Neue Funktionen sollen dezentrale Teamarbeit verbessern

Arbeitnehmer könnten jede Woche sechs Stunden sparen, wenn sie sich einfacher über den Projektstand informieren könnten. Asana will verteilte Teams besser auf den aktuellen Stand bringen, gerade jetzt im Homeoffice.


Maredo entlässt seine Belegschaft - Betrieb wird stillgelegt

Nach der coronabedingten Schließung ihrer Lokale macht die insolvente Gastrokette Maredo einen radikalen Schnitt und entlässt ihre Belegschaft.


Tesla, Apple & Co.: Diese Tech-Riesen steigerten ihre Marktkapitalisierung 2020 besonders

Tech-Konzerne gelten als große Gewinner der Corona-Krise. Kein Wunder also, dass Branchenführer des Technologiesektors ihren Börsenwert im vergangenen Jahr deutlich steigern konnten.


aktien-Magazin - jetzt Gutschein im Wert von 173 € sichern

Sie haben noch kein finanzen.net Brokerage-Depot? Dann wechseln Sie jetzt zur "günstigsten Bank für alle Depotmodelle" (Finanztest 11/2019) und sichern Sie sich Ihren Gutschein im Wert von 173 Euro für ein Abo des aktien-Magazins!


Wie Parler: Gruppe verklagt Apple, damit Telegram aus dem App-Store fliegt

Apple ist vor einem US-Bezirksgericht verklagt worden. Ziel der Klage: Der iPhone-Konzern soll nach Parler auch Telegram aus dem App-Store entfernen. Eine Klage gegen Google ist in Planung.


Technologische Souveränität: Wovon sollen unsere Kinder in Zukunft leben?


So soll ein Corona-Test via Smartphone funktionieren

Ein kanadisches Unternehmen hat laut eigenen Angaben einen Test entwickelt, durch den sich Nutzer nur mit ihrem Smartphone auf Corona testen lassen können. Kann sich also bald jeder von zu Hause aus selbst testen?


Aareal Bank erwartet für 2020 negatives Betriebsergebnis - Aktie legt kräftig zu

Die Aareal Bank Gruppe wird das Geschäftsjahr 2020 mit einem negativen Konzernbetriebsergebnis in "zweistelliger Millionenhöhe" abschließen.